Niederlassungen:
Sprache:
Website:
Geschützter Bereich
Produkt konfigurator

Großer ACS-Weltraumsimulator in Großbritannien installiert

Die Installation eines der größten Weltraumsimulatoren in Europa, der von Angelantoni Test Technologies (Marke ACS) für das Rutherford Appleton Laboratory (RAL) in Großbritannien gebaut wurde, konnte gerade abgeschlossen werden.

Mit einer Inneren Nutzgröße von sieben Metern Durchmesser und zwölf Metern Länge und einem Temperaturbereich von -180 °C bis +100 °C ist es die größte in Großbritannien installierte Thermovakuumkammer dieses Typs und wird zu den "Riesen" in Europa gezählt, die für Tests sowohl an interplanetaren Sonden für wissenschaftliche Missionen als auch an kommerziellen Satelliten für die Erdumlaufbahn bestimmt sind.

RAL Space betreibt erstklassige Weltraumforschung und technologische Entwicklung und war an mehr als zweihundert Weltraummissionen beteiligt. Die Herstellung der Struktur wurden im November 2018 begonnen und konnten in den letzten Tagen mit der Lieferung des Simulators, für den ein außergewöhnlicher Transport erforderlich war, fertiggestellt werden.

Der Versand von Italien nach Großbritannien erfolgte per Schiff. Die Kammerabschnitte wurden dann mit einem LKW-Konvoi von Portsmouth Harbour nach Harwell - in der National Satellite Test Facility (NSTF) in Oxfordshire - gebracht. Hierbei handelte es sich um einen der größten Straßentransporte, die je in Großbritannien durchgeführt wurde. Die Autobahn war gerade Mal ausreichend breit, um diesen sehr „außergewöhnlichen“ Transport durchzuführen.

„Dieses Projekt - erklärte der ACS-Projektmanager Massimiliano Sugoni - war sowohl aus technisch-qualitativer als auch zeitlich Sicht eine Herausforderung. Beide Anforderungen wurden dank der Professionalität und Erfahrung unseres Teams bei der Realisierung sehr komplexer Geräte in Bezug auf Leistung und Größe erfüllt. Während der Installation war auch die Zusammenarbeit mit dem Kunden von grundlegender Bedeutung: Sofort wurde ein Team aufgebaut, das von der Leidenschaft für den Bau eines der größten und fortschrittlichsten europäischen Weltraumsimulatoren vereint wurde.

Die ACS-Thermovakuumkammer ist Teil einer Reihe von Geräten auf internationalem Niveau für Klimatests von Nutzlasten und Weltraumsatelliten - einschließlich Systemen für Vibrationstests, elektromagnetische Verträglichkeit (EMV) und Messung von Antennen - mit denen sich der National Satellite Test Facility ausstattet, um ein nationales Bezugsprüfzentrum für britische Unternehmen in der Luft- und Raumfahrt mit offensichtlichen Zeit- und Kosteneinsparungen zu werden.

„Diese außergewöhnliche Arbeit italienischer Technik und Technologie - kommentierte Gianluigi Angelantoni, Präsident des Angelantoni-Kozerns - stärkt unsere Präsenz in der Luft- und Raumfahrt, die 1952 mit der ersten Vakuumkammer begann und 1988 mit dem ersten Weltraumsimulator fortgesetzt wurde. Es stärkt auch das italienische Prestige in der Weltraumtechnologie, da Italien das dritte Land der Welt war, das einen Satelliten in die Umlaufbahn brachte.“

Angelantoni Test Technologies ist stolz darauf, zu diesem Projekt beigetragen zu haben, das sich den vielen anderen Projekten anschließt, die in Zusammenarbeit mit Raumfahrtagenturen und Unternehmen wie Thales Alenia Space, Leonardo, CIRA, Argotec in Italien und Thales Alenia Space in Frankreich, ESA und TNO in den Niederlanden, ASTROCAST in der Schweiz, INTA in Spanien, Roscomos in Russland, ISRO in Indien, KARI in Korea, ANGKASA in Malaysia und CONAE in Argentinien durchgeführt wurden. Viele dieser Projekte betreffen nachhaltige Erforschungsmissionen, die mit neuen Technologien experimentieren und aus dem Weltraum beobachten, um umweltfreundliche Strategien zum Schutz unseres Planeten zu entwickeln.

Das Video des Sondertransports und das Zeitraffervideo der Installation bei NSTF sind auf der BBC-Website